Online-Vortrag



Unendlichkeit zum Anfassen und Anschauen

Wie groß ist unendlich? Was gibt es unendlich oft? Und wie kann man Unendlichkeit denken?

Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung "Kein Ende in Sicht" in der MAINS hat der bekannte Mathematiker Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher am Sonntag, 11. Juli,  einen Online-Vortrag zu "Unendlichkeit zum Anfassen und Anschauen" gehalten. Der aufgezeichnete Vortrag ist nun auf unserem YouTube-Kanal zu finden.

Das Thema fasziniert die Menschen seit jeher und die Mathematik ermöglicht einen Zugang dazu. In seiner begeisternden Art stellte Professor Beutelspacher in rund 45 Minuten dar, wie Mathematik die Unendlichkeit zumindest gedanklich erfasst und zeigte auf, wie man gewisse Phänomene als Vorstufen der Unendlichkeit real erleben kann.

Professor Beutelspacher ist Direktor des Mathematikums in Gießen, dem ersten mathematischen Mitmachmuseum der Welt. Er begeistert seit vielen Jahren ein großes Publikum für sein Fach. Der Mathematik-Experte wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Communicator Preis für herausragende Leistungen in der Vermittlung seiner Wissenschaft in die Öffentlichkeit.

"Kein Ende in Sicht" wurde konzipiert vom Mathematikum Gießen mit Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung. Die Ausstellung ist bis 19. Dezember 2021 in der MAINS zu sehen (geschlossen 1. bis 30. September).